Wärme und Energie aus Biogas: Wie funktioniert das?

Energie und Wärme sind nicht nur die Motoren unserer modernen Gesellschaft, sondern auch ein Teil der Grundversorgung für jedes Wohngebäude. In Zeiten wo Ökologie und die Einsparung von Treibhausgasen stark in den Vordergrund gerückt ist, wird vermehrt auf die Art der Energiegewinnung geachtet. Eine moderne Alternative zu fossilen Rohstoffen stellt für viele Menschen die Gas- und Stromversorgung aus Biogas dar. Doch wie funktioniert das eigentlich genau und was sind die Vorteile? Dieser Artikel gibt einen Einblick in die Welt der Biogasanlagen.

Strom aus Abfällen – So funktioniert die Biogas Anlage

Biogas Energieanlage Dämmerung

In einer solchen Anlage wird das Biogas zur Weiterverteilung produziert (c) uschi dreiucker / pixelio.de

Biogas entsteht bei der Vergärung von biogenen Material, dieses kann z.B. aus Grünabfällen, Speiseresten oder sogar Exkrementen bestehen. Während des Vergärungsprozesses zersetzen Bakterien die Biomasse und produzieren dabei das brennbare Gas. Das methanhaltige Gas kann nach seiner Entstehung in ein bestehendes Gasnetz eingespeist werden und dem einzelnen Haushalt zugeführt werden. Ein weiteres Verwendungsgebiet ist die Verbrennung des Gases in einem Blockheizkraftwerk zur Stromerzeugung. Ähnlich wie das Gas wird der entstehende Strom in das Netz eingespeist und erreicht so den Endverbraucher.

Biogas im Virtuellen Kraftwerk

Die Energie, die aus Biogas gewonnen wird, kann über das sogenannte Virtuelle Kraftwerk an alle angeschlossenen Endverbraucher weitergereicht werden. Auch privat im Massivhaus produzierte Energie geht so nicht verloren. Der Biogas Anbieter LichtBlick bezeichnet dieses System auch SchwarmStrom. Das Prinzip ist das selbe: über ein BHKW oder eine private Biogas Anlage wird Energie (Wärme und Strom) gewonnen und an das gesamte angeschlossene Netz weitergegeben. Sind genügend Haushalte angeschlossen, kann so viel Energie erzeugt werden, dass eine dedizierte Biogas Anlage überflüssig wird.

Biogas und seine Vorteile

Der große Vorteil von Biogas liegt in seiner CO2 Bilanz, die sich um den Neutralitätspunkt bewegt. Während durch fossile Rohstoffe wie z.B. Erdöl oder Erdgas CO2-Mengen in kürzester Zeit freigeben, die über einen Zeitraum von mehreren Millionen Jahren gebunden wurden, gibt das Biogas nur CO2 frei, welches erst kürzlich durch Pflanzen gebunden wurde. Die Bilanz ist somit neutral. Voraussetzung für die Klimaneutralität ist allerdings eine dichte Biogasanlage, da Methan einen wesentlich höheren Aufheizungsfaktor für die Atmosphäre hat als Kohlenstoffdioxid. Ein weiterer Punkt ist die Herkunft der verwendeten Biomasse. Werden beispielsweise extra Monokulturen angepflanzt um die Anlage zu betreiben, verschlechtert das selbstverständlich die Klimabilanz.

Vorteile für das eigene Zuhause

Neben der Tatsache, dass der Eigenheimbesitzer sich mit einer Biogasversorgung am Umweltschutz beteiligt und so sein Gewissen pflegt, hat Biogas noch weitere Vorteile für den Endverbraucher. Vorausschauend braucht sich der Verbraucher mit einer Versorgung aus Biogasanlagen keine Sorgen über immer teurer und knapper werdende Rohstoffe zu machen, auch Versorgungslücken sind auszuschließen. Wer selbst Biogas erzeugt profitiert zudem vom Erneuerbaren-Energien-Gesetz (kurz EGG), das Subventionen für Energie aus Biogas vorsieht. Der erzeugte Strom wird dann vom Erzeuger in das bestehende Netz eingespeist und von den Energiekonzernen so gesehen „abgekauft“. In Verbindung mit isolierenden Holz-Aluminium-Fenstern wird die Energiebilanz im Haus so erneut gesteigert.

Vorteile zusammengefasst:

  • quasi neutrale CO2 Bilanz
  • Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen
  • staatliche Subventionen für private Biogas Anlagen
  • erzeugter Strom kann verkauft werden
  • geschützt vor rapiden Kostensteigerungen oder gar Engpässen
Biogas Rohstoff Energiespeicher

Unter anderem zählt Maissilage zu den Grundrohstoffen für Biogas Anlagen (c) Philipp Pohlmann / pixelio.de

Biogas als Zukunft?

Zusammengefasst ist die Erzeugung von Energie und Wärme aus Biogasanlagen eine zukunftsweisende Technologie, die gleichzeitig einen Schritt weg von der konventionellen Energieversorgung darstellt. Insbesondere die Umweltverträglichkeit durch CO2-Einsparung und die Ortsunabhängigkeit solcher Anlagen, machen die Versorgung aus Biomasse attraktiv.

Technik im Alltag – SuStech.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.