Business mit Jelly Bean – Was bietet Android 4?

Das größte Problem des Android-Systems ist auch gleichzeitig seine größte Stärke: Die Vielseitigkeit des Betriebssystems. Dank der Anpassungsfähigkeit von Jelly Bean, dem aktuellen Android-OS, läuft die Software nicht nur auf einem Smartphone-Typ, sondern auf nahezu allen Geräten. Nachteil: Jeder Hersteller versucht dem System seinen eigenen Stempel aufzudrücken – wie zum Beispiel Samsung mit seiner TouchWiz-Oberfläche oder HTC mit dem Sense-Bedienelement. Deshalb ist es deutlich schwerer als bei den iPhones, einheitliche Business-Funktionen für das Android-System zu entwickeln. Deshalb gibt es Business-Funktionen für Jelly Bean vor allem in App-Form.

Für Jelly Bean gibt es zahlreiche gute Business-Apps

jelly bean finger tippen auf dem notebook

Business spielt sich heutzutage nicht nur auf dem PC, sondern auch auf dem Android-Smartphone mit Jelly Bean ab. (c) Konstantin Gastmann / pixelio.de

Ein guter Kalender ist zum Beispiel die App Business Calendar. Einmal bei Jelly Bean installiert, hilft die App bei der Terminorganisation und erinnert wahlweise per Ton oder Vibration an bevorstehende Termine. Dabei lässt sich die App ohne Probleme mit dem Google Kalender synchronisieren. Die Kalender-Funktion der App für Jelly Bean ist nicht nur auf einen Tag beschränkt, sondern lässt sich mit einem Schieberegler auf bis zu 14 Tage erweitern. So hat man seine Termine für die kommenden Tage immer im Blick.

Documents To Go verbindet Office und Jelly Bean

Die App Documents To Go ist hilfreich, wenn man öfter Office-Dateien auf dem Handy anschauen oder verwalten muss. Mit der App lassen sich nicht nur Word-, sondern auch Excel- und Powerpoint-Dateien auf dem Jelly Bean-Smartphone anzeigen und bearbeiten. Auch diese App lässt sich mit dem bestehenden Google-Konto verbinden, sodass man auch Zugriff auf seine Dokumente und Präsentationen in Google-Docs hat. Zusätzlich ist auch eine Verknüpfung zu den Microsoft Exchange-Servern möglich, wodurch man als Nutzer mit seinem Jelly Bean-Gerät seine Daten auch mit den Exchange-Servern synchronsieren kann.

Automatische Smartphone-Stummschaltung

Hat man Probleme mit häufigen Anrufen in Meetings, empfiehlt sich die App Silent Time Life. Die App ist kostenlos in Googles Play Store erhältlich und schaltet das Jelly Bean-Smartphone zu fest definierten Zeiten stumm. Dabei sind schon einige Modi vorgegeben, es lassen sich aber auch eigene Modi erstellen. Die Funktion der App ist simpel: Ist die eingegebene Zeit erreicht, schaltet sich das Smartphone automatisch in den Lautlos-Modus, ist der eingestellte Zeitrahmen abgelaufen, wechselt das Gerät wieder in den normalen Modus.

Die Dropbox bringt (fast) unbegrenzten Speicherplatz

Eine weitere nützliche Business-App ist Dropbox, die zumindest auf Samsung-Smartphones bereits vorinstalliert ist. Die Dropbox macht den USB-Stick überflüssig, denn bei dem Dienst handelt es sich um einen Cloud-Anbieter. Vor der ersten Benutzung muss man sich für Dropbox registrieren, dann bekommt man ein eigenes Profil und eine bestimmte Menge an Speicherplatz zugewiesen, die sich jedoch beliebig erweitern lässt. Nun kann man alle Arten von Dateien in der Box ablegen und mit jedem verknüpften Gerät – auch mit dem Jelly Bean-Smartphone – von jedem Ort der Welt abrufen – eine Internetverbindung vorausgesetzt.

Die passenden Apps für Jelly Bean sucht man sich trotzdem am besten selbst

Natürlich sind diese vier Apps nicht die einzigen Business-Apps für Android, der Play Store hält noch zahlreiche weitere nützliche Applikationen für Jelly Bean bereit. Am besten man schaut einmal selbst in den Store und entscheidet, welche Business-Apps das (Arbeits-)Leben erleichtern.

Weitere spannende Business-Artikel auf Sustech.de

  • Die richtige Büroeinrichtung kann die Produktion eines Unternehmens steigern
  • Eine gute Pflegesoftware kann die Arbeit in der Pflege deutlich vereinfachen

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.