Business Software – von CAD bis CAFM

Denkt man an Büro, fallen den Meisten zunächst Dinge wie Kaffee-Automaten und Büroeinrichtung ein, doch einer der wichtigsten Bausteine für ein funktionierendes Geschäft ist Business Software. Hierbei handelt es sich um Anwendungssoftware, die ihren Einsatz in Organisationen und Unternehmen findet, wobei es hier um aufwendigere Programme geht als Word und Outlook. In der Betriebswirtschaft wird Business Software hauptsächlich in der Materialwirtschaft, der Betriebs- und Personalwirtschaft, der Absatzwirtschaft, der Produktionsplanung- und Steuerung, dem Enterprise-Ressource-Planning und dem Logistik und Supply-Chain-Management verwendet. Ebenso nützlich dient sie als Buchhaltungssoftware oder im medizinischen Bereich als Pflegesoftware.

Business Software C-Technikeny

Die Business Software Anwendungen, die mit den Buchstaben CA beginnen, dies steht für Computer Aided, werden in den technischen Bereichen von Unternehmen eingesetzt. Deshalb wird auch von C-Techniken oder den CAX-Softwaresystemen gesprochen.

Business Software - Software für Unternehmen

Business Software fernab von Word und Excel – CAD Systeme und mehr (c) Gerd Altmann / pixelio.de

Die C-Techniken werden unter dem Begriff CAE (Computer Aided Engineering) für Ingenieure zusammengefasst. Die Anwendungen, die eher ingenieurtechnisch orientiert sind, stehen im Betriebsgeschehen aber nicht isoliert da. Sie sind Lieferanten und Empfänger von Informationen der betriebswirtschaftlichen Unternehmen. Das CAFM ist eine rechnergestützte Infrastruktur-Verwaltung. Solche Business Software wird für Verwaltung, Planung und Bewirtschaftung von Gebäuden, Einrichtungen und Anlagen verwendet. Hilfreich für einen flüssigen Austausch aller Abteilungen ist Cloud-Computing.

CAD – Rechnergestützte Konstruktion

Das CAD ist eine rechnergestützte Konstruktion, die für Entwurf, Konzeption und Detaillierung der Produkte in Form einer technischen Zeichnung verwendet wird. Für das CAD werden Daten aus den PPS-Systemen benötigt. Dazu gehören Kundenaufträge, Material- und Stücklistendaten sowie Arbeitspläne und Informationen zu Betriebsmitteln. Das CAD liefert den PPS-Systemen Daten wie beispielsweise Stücklisten, die als Information der Kalkulation dienen, Zeichnungen und technische Dokumentationen. Das CAP ist eine rechnergestützte Business Software Fertigung und ist für die Arbeitsplanung bei der konventionellen Bearbeitung für NC-Maschinen zuständig. Sie empfangen ihre Daten unter Umständen direkt aus den CAD-Systemen. Der Arbeitsplan, der für die Produktionsplanung sowie die Fertigung bestimmt ist, ist das Ergebnis der Arbeitsplanung. Die rechnergestützte Fertigung ist das CAM. Dies ist ein sehr weit gefasster Begriff.

Business Software und ihre Aufgaben

Es gibt entsprechende Business Software für die unterschiedlichsten Aufgaben im Bereich der Flexibilisierung, Automatisierung und Fertigung. Bei der rechnergestützten Qualitätssicherung kommt das CAQ zum Einsatz. Dies fängt bei der rechnergestützten Planung von den Prüfungsvorgängen an. Der Materialfluss der Prüfung beim Wareneingang wird vom CAQ begleitet sowie auch die Fertigung und die Prüfung vom fertigen Erzeugnis. Je aufwendiger das Aufgabenfeld, desto größere Anforderungen werden an die Hardware gestellt, was einige Firmen zu einer Industrie PC Lösung bewegen könnte.

Interessante Informationen zu Bürosoftware finden Sie auf stern.de

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.