Das iPhone 5S: Der Überblick

Einmal im Jahr ist es soweit: Apple stellt ein neues iPhone vor. Schon seit der Einführung des iPhone im Jahr 2007 ist es Usus bei dem Unternehmen aus Cupertino, dass jedes Jahr ein neues Modell des iPhones auf den Markt geworfen wird. So auch dieses Jahr: Am 10. September stellt Apple wahrscheinlich das neue iPhone 5S vor. Alles Wissenswerte zu dem neuen Apple-Smartphone hat sustech.de gesammelt und ausgewertet.

Das iPhone 5S bekommt ein neues Innenleben

iphone 5s geschlossener vorhang

Noch ist das iPhone 5S nicht enthüllt, am 10. September ist es aber so weit. (c) Gabi Schoenemann / pixelio.de

Wochenlang geisterte das Gerücht durchs Netz, dass Apple in der fünften Generation des iPhones den S-Schritt auslassen würde und stattdessen ein komplett neues iPhone 6 vorstellen würde. Dieses Gerücht zerstreute Apple allerdings höchstpersönlich – wenn auch durch einen Fauxpas. Auf der ungarischen Apple-Seite wurden Hüllen veröffentlicht, die zu jedem iPhone 5S passen. Folglich bleibt Apple seiner S-Line treu und bringt nach dem iPhone 3GS, dem iPhone 4S also auch ein iPhone 5S auf den Markt.

 

Ein schnellerer Prozessor ist beschlossene Sache

So wie es Tradition hat, einem alten iPhone ein S-Modell zu spendieren, ist es Brauch, dass die S-Variante ein überarbeitetes Innenleben bekommt. So auch beim iPhone 5S: Die Analysten sind sich einig, dass in dem neuen iPhone 5S ein neuer Chip arbeitet, der in der typischen Apple-Namensgebung A7 heißen und mit vier Kernen arbeiten dürfte. Damit wäre das iPhone mit der Jelly Bean-Konkurrenz von Samsung und HTC wieder auf derselben Höhe, was die Systemperformance angeht. Ergänzt werden könnte der Quadcore-Prozessor noch von einem etwas größeren Arbeitsspeicher, damit auch rechenintensivere Business Software auf dem Gerät läuft, und einer Erweiterung des maximalen Flash-Speichers auf 128 GB, so wie es schon bei der Aktualisierung des iPads passierte.

Update der iPhone 5S-Gadgets

Ebenfalls als gesichert kann man ein Upgrade der Kamera auf der Faktenliste abhaken. Bisher wurde die Kamera bei jedem Modellupgrade verbessert. Vor allem bei der Fotoqualität in dunklen Räumen wird Apple etwas nachgearbeitet haben, um die Konkurrenz wie das Galaxy S4 nicht davoneilen zu lassen.
Ob die Kameraauflösung auf 13 Megapixel erhöht wird, ist wahrscheinlich, aber noch nicht bekannt. Größere Veränderungen wird es sicherlich beim LED-Blitz und beim Videolicht geben.
Ein sehr interessantes Gerücht entstand nach Apples Aufkauf von einem Unternehmen, das sich auf Sicherheitssoftware spezialisiert hat. Es besagte, dass Apple in seinem Home-Button ein System zur Fingerprint-Erkennung integriert hat, dass zur Identifikation des Besitzers oder zum Abschluss eines Bezahlvorgangs genutzt werden könnte. Gerade als Business Phone könnte die Funktion das iPhone nach vorne bringen.

Neues Display und neue Farben beim iPhone 5S?

iphone 5 buntstifte

Gibt es das iPhone 5S wie den neuen iPod touch auch in mehreren Farben? (c) wave111 / pixelio.de

Weil der Trend zu immer größeren Smartphone-Displays geht, wird auch vor dem Start des iPhone 5S spekuliert, ob Apple das Display des neuen iPhone-Modells vergößert. Dieses Gerücht lässt sich allerdings zurück in den Kochtopf der Gerüchteküche werfen, da Apple immer betont hat, dass das iPhone für jedermann mit einer Hand bedienbar bleiben muss. Menschen mit kleinen Händen hatten schon mit dem 4-Zoll-Display des iPhone 5 Probleme, eine erhebliche Display-Vergrößerung steht also nicht an.
Erst vor kurzem geisterte durch die Technik-Blogs das Gerücht, dass es das iPhone 5S in mehreren Farben geben wird: Neben der schwarzen und der weißen Hülle, soll es das iPhone 5S noch in Gold und in Beige geben. Ob diese Gerüchte stimmen oder nicht, wird erst die Vorstellung des iPhone 5S Aufschluss geben. Ganz abwegig klingt das Gerücht jedenfalls nach der Einfärbung des iPod touch nicht.

Gibt es ein Billig-iPhone 5S?

Ebenfalls zur jährlichen iPhone-Spekulation gehört die Frage, ob es ein günstiges iPhone-Modell geben wird. Doch im Gegensatz zu früheren iPhone-Präsentationen scheinen sich die Gerüchte dieses Mal zu bestätigen: Im Netz gehört der Begriff iPhone 5C schon zum Standard-Equipment und soll ein Billig-iPhone bezeichnen, das komplett aus Plastik besteht. Von Apple gab es bezüglich eines Plastik-iPhones jedenfalls noch keine Reaktion, weshalb man wohl auch in diesem Fall bis zum 10. September auf eine Antwort warten muss.

Was ist vom iPhone 5S zu erwarten?

Wie schon beim iPhone 5 wird es bei der Vorstellung des iPhone 5S wieder keinen wirkliche Kracher geben. Stellt man die Billig-Variante des iPhones vor, werden alle sagen: „Hab ich schon im Netz gelesen!“. Wird sie nicht vorgestellt, beschwert sich auch niemand.
Sollten sich allerdings einige andere Gerüchte bewahrheiten, würde das ein Umdenken der Apple-Strategie bedeuten. Integriert man zum Beispiel ein noch größeres Display oder bietet das iPhone in Gold!!! oder Beige!!!! an, würde Apple von der eigenen Philosophie, nämlich ein hochwertiges, schlichtes und elegantes Gerät bereitzustellen, abkehren. Nachdem die Verkäufe vom iPhone 5 schon hinter den Erwartungen zurückblieb steht Apple am Scheideweg: Weiter auf bewährte Qualität zu setzen oder von der Firmenphilosophie abzulassen und sich dem Markt anzupassen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.