Die Vor- und Nachteile eines OSX Lion Macs

Würde man eine Umfrage zur Beliebtheit von OSX Lion Macs starten, würde sie wahrscheinlich ein klares Ergebnis zutage fördern. Die Bewertung der Apple-Computer würde sich in zwei Gruppen aufteilen: Die eine Gruppe lobt die Macs als tolle Arbeitsgeräte in den Himmel, die andere Gruppe verdammt die Alu-Rechner als billig hergestellte, aber teuer verkaufte Technik in die Hölle. Dabei sind die Macs, iPads und das iPhone gerade für kreative Köpfe erste Wahl.

Mit OSX Lion lässt es sich einfach durch den Mac navigieren

Dabei ist es vor allem die einfache und problemlose Bedienung, die viele User an ihrem iMac, ihrem Macbook oder ihrem iPhone als Business Phone schätzen. Mit dem Betriebssystem OSX Lion, das bald durch OSX Mavericks abgelöst werden wird, vereinfachte sich das Apple-System noch einmal erheblich. So gehören zum Beispiel nervige Sicherheitsdialoge, in denen man seine Administrations-Rechte bestätigen musste und die man vor allem von den neueren Windows-Versionen her kannte, nicht zum Interieur der Macs.
Zudem ist auch die Verwaltung von OSX Lion erheblich einfacher geworden. Durch das Launchpad kann man mit einem Klick auf all seine Anwendungen und Programme zugreifen, ohne in endlosen Programmordnern herumsuchen zu müssen. Die restlichen Dateien lassen sich – wie bisher gewohnt – einfach über den Finder verwalten – egal ob Filme, Bilder oder Musik.

Kreative Köpfe kommen auf ihre Kosten

osx lion powerbook

An den OSX Lion Macs scheiden sich die Geister. David v. Behr / pixelio.de

Das Hauptargument vieler Leute, die sich für einen OSX Lion Mac entscheiden, sind die kreativen Möglichkeiten, die der Apple-Computer bietet. Im Vergleich zu den Windows-Computern hat jeder Mac mit iPhoto oder iMovie sehr brauchbare Bild- und Videobearbeitungsprogramme an Bord, die einfach zu verstehen und zu bedienen sind. Meist schlagen sie auch günstige Bild- und Videobearbeitungsprogramme von Drittanbietern.
Darüber hinaus gibt es allerdings auch professionelle Programme, die über den App Store des OSX Lion gekauft und auf dem Mac installiert werden können. Bestes Beispiel ist Final Cut Pro X: Das Videoschnittprogramm kostet nur einen Bruchteil der Adobe Creative Suite und bringt fast dieselben Möglichkeiten mit sich, wie das teure Profi-Tool.

Windows holt immer mehr auf

Allerdings bietet Windows,das mittlerweile sogar auf dem Industrie PC zum Einsatz kommt, mittlerweile fast denselben Standard für kreative Köpfe wie Apples OSX Lion. Das bereits angesprochene Adobe-Programm ist das wohl beste Programm für Videoschnitt, dass abseits von großen Produktionen für Film und Fernsehen verwendet wird. Photoshop gibt es ebenfalls schon seit geraumer Zeit für beide Betriebssysteme, in letzter Zeit haben sich die Mac- und die Windows-Version immer weiter angenähert.
Viel mehr Möglichkeiten als OSX Lion bietet Windows allerdings im Office-Betrieb. OSX Lion ist bisher noch nicht mit dem Office-Paket von Microsoft warm geworden, obwohl Word, Outlook und Co. schon seit einigen Jahren auch für Apple-Systeme erscheinen.

Beim Gaming liegt Windows vor OSX Lion, beim Design hat Apple die Nase vorn

Was für Windows und Kreativität gilt, gilt für Mac und Gaming – nur andersherum. Immer mehr Apple-User wollen auch Spiele auf ihrem Mac spielen. Das Bedürfnis befriedigt die Industrie in letzter Zeit immer häufiger: Kracher wie Assassin’s Creed oder Diablo 3 sind auch für den Mac erhältlich. Trotzdem kann OSX Lion nicht die Vielzahl an Spielen abspielen, wie ein Windows Computer.
Der Punkt „Design“ geht eindeutig an die Apple-Modelle. Bestanden diese früher noch aus weißem Plastik, hat Apple jetzt den Trend hin zum Ultrabook gesetzt – unter anderem mit der Verwendung von hochwertigem Metall als Hülle. Alle Apple-Produkte – vom iPhone bis hin zum iMac – sehen sehr edel aus und passen in jede Wohnung – vorausgesetzt man hat das nötige Kleingeld um die recht teuren Apple-Computer zu kaufen.

Mein Fazit

Ob OSX Lion Mac oder Windows bleibt natürlich immer eine persönliche Frage. Ich persönliche habe lange Jahre auf Windows XP gesetzt, doch nach den weniger tollen Windows Vista und Windows 7 habe ich mir einen Mac gekauft und bin seitdem sehr zufrieden mit dem Gerät – egal ob Usability, Performance oder auch Service seitens Apple. Abstürze und Defekte des OSX Lion-Systems sind mir in zwei Jahren Apple-Nutzung noch nicht untergekommen, genauso wie Viren- oder Trojanerbefall. Ich würde jedem empfehlen, mal einen Mac im Apple Store auszuprobieren und sich so eine eigene Meinung zu bilden.

1 Antwort to “Die Vor- und Nachteile eines OSX Lion Macs”

  1. Heiko sagt:

    Der Artikel ist sehr ausführlich und übersichtlich geworden. Es verdeutlicht doch immer mehr das Windows im rennen aufholen kann. Ich bin gespannt ob demnächst vll. der große Schlag passieren wird und ein vorbei gehen möglich ist.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.