Jetzt sehen Sie durch:Haus & Garten

Licht & Technik – Wenn Leuchten mehr können

Energieeffizient und smart – eine zeitgemäße Lampe spendet nicht mehr nur Licht. Wir brauchen dimmbare Deckenleuchten mit Fernsteuerung, eine passende App zur Programmierung und … ätherische Öle? Deckenleuchten mit Dimmer und Fernsteuerung Eine dimmbare Lampe ist heutzutage kaum noch innovativ. Die Möglichkeit, Lichtverhältnisse der Situation entsprechend anzupassen, nutzen bereits viele Haushalte. Eine dimmbare Deckenleuchte bequem vom Sofa aus zu steuern, ist da schon spannender. Hierfür bietet der Handel bereits einige attraktive Modelle, die sich in nahezu jedes Ambiente einfügen – ob puristisch oder verspielt. Der Preis für eine entsprechende Lampe beginnt bei etwa 100 Euro. Nach oben sind natürlich – wie immer – keine Grenzen gesetzt. Einen guten Überblick gewinnen Interessierte übrigens hier: Klick. Der Shop führt unter anderem über 1200 dimmbare Deckenleuchten. FLUXO – Die smarte Design Lampe Lichtkonzepte eine Idee weiter, Fluxo. Die prämierte Pendelleuchte des österreichischen Startup Luke Roberts leuchtet den Raum individuell und mit Hilfe einer nutzerfreundlichen App aus. Die zahlreichen LEDs des neuartigen Designerstücks können in jede Richtung strahlen und ermöglichen dadurch stimmungsvolle Lichtspiele. Besonders interessant: Laut Hersteller merkt sich Fluxo sogar, welche Einstellungen zu bestimmten Tageszeiten favorisiert werden und aktiviert diese, sobald der Lichtschalter umgelegt wird. Wer sich für das zukunftsorientierte Produkt begeistern kann, muss sich aber noch gedulden. Der Verkaufsstart ist im August 2016 angesetzt. Im Einzelhandel soll die Pendelleuchte dann zwischen 500 und 700 Euro kosten. Für weitere Infos einfach hier weiterlesen: Kickstarter. LED Leuchten mit Duft Licht und Duft zugleich? Der französische Anbieter AwoX hält mit dem Produkt AromaLIGHT eine Bluetooth fähige LED Glühlampe bereit, die dank integriertem Diffusor ätherische Öle freisetzt. Die besondere Lichtquelle wird von einer passenden App begleitet, die eine Steuerung von bis zu 8 Glühlampen über Bluetooth Smart (Reichweite bis 20 m) ermöglicht. Weitere Details zur 49 Euro teuren Leuchte gibt es hier: zum Produkt. Ob die Leuchte alltagsgerecht ist, muss jeder selbst entscheiden. Ein erholsames Bad mit Lavendel-Nuancen und harmonischem Licht ist aber gerade im Winter recht reizvoll...

Terrassengestaltung: Tipps und kreative Ideen

Wer seine Terrasse neu designen möchte, hat ganz unterschiedliche Möglichkeiten für eine Terrassengestaltung. Die einen bewerkstelligen das Projekt mit der Variante „Marke Eigenbau“, andere beauftragen eine Fachfirma. Dann gibt es allerdings noch Improvisationstalente: Es wird arrangiert, was der Haushalt herzugeben hat. Absolut im Trend ist die Nutzung von Terrassen rund um das Jahr, was soviel heißt wie: Mindestens vier Mal im Jahr umdekorieren, um sich immer wieder an einer neuen Terrassengestaltung erfreuen zu können. Weihnachtliche Terrassengestaltung Wenn es draußen kalt wird, wünschen sich viele eine Terrassengestaltung, die stimmungsvoll und weihnachtlich ist. Dekorieren von Tannen in geflochtenen Körben und die Bäume, statt vielen Lichtern, mit Meisenknödeln, kleinen roten Äpfeln und Mini-Vogelhäuschen zu schmücken ist in diesem Jahr besonders „in“. Dies verleiht ein stilvolles Ambiente und Vögel erhalten zudem einen sicheren Unterschlupf mit Winterverpflegung. Wenn genügend Platz vorhanden ist, könnten alte Winterschlitten oder brauchbare Fundstücke mit winterharten Gehölzen als Terrassengestaltung aufgestellt werden. Für echtes Weihnachtsfeeling fehlt zum Schluss noch ein großer Feuerkorb aus Eisen, der standesgemäß auf einer roh belassenen Backsteinterrasse sicher steht. Dort lodern am Abend stimmungsvoll die Flammen und heißer Glühwein kann serviert werden. Passend zum Flair eignen sich passende Terrassenplatten, um das Ambiente noch gemütlicher zu gestalten. Wer sich jedoch nicht traut, selbst Hand anzulegen und lieber mit erfahrenen Profis an die Umgestaltung herangehen möchte, sollte sich im Baumarkt oder bei Fachhändlern umschauen. Neben den üblichen Konsorten wie Bauhaus oder OBI, können wir hier Woehe.com für eine professionelle Terrassengestaltung empfehlen. Worauf man bei der Terrassengestaltung im Winter achten sollte Um die geschmückte Terrasse auch im Winter genießen zu können, empfiehlt sich bei Sitzgelegenheiten eine Überdachung, um bei Schnee und Kälte nicht auf verschneiten oder vereisten Möbeln zu sitzen. Stattdessen sollten diese in die Nähe von Heizstrahlern oder eines Feuerkorbs platziert werden, um auch im Winter die weihnachtliche Terrassengestaltung voll auszukosten. Die Polsterungen und Decken können vor dem Besuch auf der Terrasse auf eine Heizung gelegt werden, um sich schon vorab ein wenig aufzuheizen. Terrassengestaltung im Frühjahr und Sommer Für das Frühjahr gehören auf eine geräumige Terrasse erstklassige und langlebige Holzmaterialien, sowie Holz Aluminium Fenster im Garten. Dabei muss es nicht zwangsläufig Teakbaumholz sein. Eine gute Alternative sind heimische, druckimprägnierte Dielen. Werden sie fachgerecht verlegt und gepflegt, halten die Materialien über Jahrzehnte. Wer beim Bau von einem Massivhaus auch eine neue Terrassengestaltung plant, sollte daran denken, welche Bedürfnisse sie erfüllen soll. Der neue Trend für die Sommermonate Ganz groß im Kommen sind vollausgestattete Outdoorküchen und multifunktionale Möbel. Das hat den Vorteil, dass das normale Leben in den Sommermonaten vorwiegend...

Wie man die Frische der Rosen messen kann

Ein Problem, dass vor allem viele Männer kennen dürften: Die Rosen, die man der Liebsten erst gestern gekauft hat, lassen heute schon den Kopf hängen und sind teilweise schon verwelkt. Um diesem Ärger zu entgehen, haben Forscher vom Institut für Gartenbau in Geisenheim eine Methode entwickelt, mit der Man(n) die Frische der Rosen messen kann, bevor er sie kauft – indem man auf den Schrei der Rose hört. Warum lassen Rosen überhaupt den Kopf hängen? Der Grund dafür, dass Rosen nach dem Kauf den Kopf hängen lassen, ist Wassermangel. Fehlt der Blume Wasser, wird die Rosen-Struktur schwächer und die Rose knickt ein – meist am Pedankel. Doch warum kommt kein Wasser mehr in die Blätter der Rose? Für das schnelle Verwelken der Rose sorgt der Käufer bzw. der Blumenverkäufer selbst: Wird eine Rose abgeschnitten, exponiert sie an der Schnittstelle mit der Luft, woraus Embolien entstehen, die die Wasseraufnahme der Blume behindern – das Ende der Geschichte steht mit hängendem Kopf in der Vase im Wohnzimmer oder im Blumentopf unter dem Holz Aluminium Fenster. Um diesem schnellen Verfall entgegenzuwirken, empfehlen wir das Kaufen von durchgewurzelten Rosen aus einer traditionellen Baumschule. Die Schreie der Rosen verraten, wie frisch die Blumen noch sind Diese Problematik ist schon längere Zeit bekannt, nun haben Wissenschaftler herausgefunden, wie man die Frische der Rosen genau bestimmen kann. Die Methode der Forscher macht sich die Embolienbildung, die beim Abschneiden der Rosen entstehen und die auch als „Wasserstress“ bezeichnet wird, zunutze: An die Stengel der Rosen werden mit Silikon kleine Ultraschallsensoren angebracht, die ungefähr einen Quadratzentimeter groß sind und bei 100 bis 400 Kilohertz messen können, wie frisch die Rosen sind. Denn durch die Embolien im Rosenstengel wird der Sog, mit dem die Blumenblätter das Wasser anzuziehen versuchen, immer größer. Steigt der so erzeugte Unterdruck auf minus zehn Bar, fängt das Wasser an, langsam im Blumenstengel zu verdampfen. Dadurch bilden sich Hohlräume und die Zellmembran beginnt zu vibrieren. Diese Vibration, die auch Kavitation genannt wird, ist dank der Sensoren messbar und wird an einem Ultraschallempfänger mit einem leisen Knacken hörbar. Je leiser das Knacken, desto frischer die Rosen An der Intensität und den Intervallen, in denen die Schreie der Rosen zu hören sind, lässt sich festellen, wie frisch die Rosen wirklich sind. Dabei gilt die Faustregel: Je lauter und häufiger das Knacken zu hören ist, desto älter sind die Rosen. Wirklich frisch sind die Rosen also nur dann, wenn ein leises Knacken in unregelmäßigen Abständen wahrzunehmen ist. Die Technik ist noch nicht marktreif Bevor nun alle Rosenhändler mit...

Haussteuerung per Android – Was ist möglich?

Das Android-Betriebssystem gibt es noch nicht besonders lange für moderne Smartphones oder Tablet-PC’s, dennoch konnten die Leistungen der Geräte mit diesem System schon sehr umfangreich erweitert werden. Zu den neuesten Funktionen gehört dabei auch die Haussteuerung per Android. Mit Hilfe der Haussteuerung können verschiedene Funktionen im Haushalt mithilfe des Smartphones gesteuert werden, ohne dass der Bewohner in der Nähe der Immobilie sein muss. Am einfachsten lässt sich die Haussteuerung beim Bau des Hauses integrieren, zum Beispiel in das am Computer geplante Massivhaus. Vorteile der Haussteuerung per Android Dementsprechend hat diese Funktion einige Vorteile im privaten Bereich: Dass der private Alltag leichter gestaltet werden kann Dass sich der Alltag flexibler gestalten lässt Dass es möglich ist, auch in Abwesenheit sein Haus zu überwachen Dass Zeit und Arbeit gespart werden können Wie funktioniert die Haussteuerung per Android? Zur bekanntesten Funktion der Haussteuerung gehört natürlich das Ein- und Ausschalten der Lichter im Haus. Hierbei kann genau eingestellt werden, in welchem Raum der Immobilie das Licht gesteuert werden soll. Neben dem Licht können auch die Holz Aluminium Fenster im Außenbereich gesteuert werden. Weiterhin ist es möglich, durch einfache Spracheingabe, die Haustür zu öffnen oder zu verriegeln. Somit muss nicht erst noch der Schlüssel aus der Tasche gekramt werden. Ebenfalls kann auch die Heizung in der Immobilie mit den richtigen Sprachbefehlen reguliert werden. Sollte sie dabei zu kalt oder zu warm eingestellt sein, kann der Temperatur per Smartphone jederzeit korrigiert werden. Letztlich ist noch aufzuführen, dass mit der Haussteuerung per Android auch der Computer im Haus gesteuert werden kann. Somit muss der Nutzer nicht mehr lange auf das Hochfahren vom PC warten. Dies sind aber erst einige Funktionen, die bei der Haussteuerung mit Android verwirklicht wurden. Für die kommenden vier Jahre sind zahlreiche weitere Funktionen geplant, die den Funktionsumfang der Haussteuerungs-Apps noch erweitern. Die Haussteuerung mit Android richtig nutzen Um die Haussteuerung nutzen zu können, muss zuerst einmal die passende App im Play Store von Android heruntergeladen werden. Hierzu gehört unter anderem die Homematic-Haussteuerung oder die App HomeDroid. Neben den Applikationen, die für das Androidsmartphone benötigt werden, muss natürlich auch das Haus mit entsprechenden Geräten ausgestattet werden. Hierzu gehört beispielsweise ein Türschloss, das mit dem Handy angewählt und geöffnet oder geschlossen werden kann. Genauso benötigt die Steuerung ür die Heizung oder die Lichter passende Geräte, die allerdings alle recht einfach ud kostengünstig eingebaut werden können. Weitere spannende Artikel auf Sustech.de Mit einer Pflegesoftware kann man effizient und schnell planen Spindelservice ist auch ein interessantes Thema Mit Kurzzeitkennzeichen kann man sein Auto günstig...

Massivhaus und Co.: Das Traumhaus am Computer bauen

Jeder der ein Haus bauen möchte, will dass dieser Traum sich möglichst schnell realisiert. Ob Massivhaus, Fertighaus oder erst mal eine Blockhütte, das bleibt Jedem dabei selbst überlassen. Schön wäre es aber, sich schon während der Planung mit der Visualisierung seiner Pläne zu beschäftigen. Die entsprechende Software-Lösungen stehen in den unterschiedlichsten Preisklassen und mit diversen Ausstattungsmerkmalen zur Verfügung. Doch was leisten diese, wie kompliziert ist die ihre Bedienung, um ein Massivhaus am Bildschirm zu erstellen? Besonders wichtig auch: ein kompetentes Massivhaus Bauunternehmen wie Kagebau. Wenn der Kontakt hier nicht stimmt, nützt auch alle Software Planung wenig. Software für’s Massivhaus: am Computer planen Gleich vorweg, viele bieten Funktionen, die eher für den Profi gedacht sind, als für den Laien. Aber es geht auch anders. Erste Eindrücke von der Optik eines Massivhauses können schon nach den ersten Minuten nach einer einfachen und erfolgreichen Installation eines entsprechenden Programmes gemacht werden. Sein Funktionsumfang ist vollkommen ausreichend und seine Anwendung auch für den Laien auf diesem Gebiet intuitiv und damit einfach. Es braucht auch keine Leistung eines Industrie PCs, um die Software zu nutzen. Massivhaus Planung: Sweet Home Das Programm Sweet Home ist frei für jeden „Häuslebauer“ verfügbar. Als Open-Source-Software steht es auf entsprechenden Plattformen inklusive Quellcode zum Download zur Verfügung. Aber nicht Jeder will ja gleich das ganze Programm erweitern, nur um ein solides Massivhaus am Computer zu bauen. Lauffähig ist das Programm unter diversen Windowsversionen, Linuxdistrubutionen und dem Betriebssystem von Apple. Funktionen der Software Grundrisse von einem Massivhaus sind schnell eingezeichnet, Mauern hochgezogen, Türenrahmen eingebaut und Holz Aluminium Fenster eingezeichnet. Der Clou der softwarebasierten Lösung ist die räumliche Begehbarkeit und die Möglichkeit für eine Ansicht aus allen Ebenen. Per Mausklick ist hier jeder Schwenk in die gewünschte Richtung möglich. Verfeinerungen oder Umbauten lassen sich jederzeit problemlos vornehmen. Lichtverhältnisse und Schattenwürfe sind erkennbar. Ein Rundgang durch einzelne Zimmer oder eine ganze Wohneinheit beispielsweise in einem Massivhaus sind zu jedem beliebigem Zeitpunkt möglich. Massivhaus bauen am Computer: Das Fazit Wer eine Ausbildung im CAD-Bereich hat, sein Geld als technischer Zeichner oder als Architekt verdient, der wird professionelle Programme zu schätzen wissen. Der Laie ist mit Freeware oder Open-Source-Programmen besser bedient. Es kann nicht erwartet werden, dass Teile der Freizeit auch noch in aufwendige und teuere Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen gesteckt werden. Ergebnisse lassen sich auch so schon nach wenigen Minuten den staunenden Zuschauern präsentieren. Aber auch feinere Bearbeitung sind mit der beschriebenen Software auf geniale Art und Weise vergleichsweise schnell erledigt. Ein ausgiebiger Test von Sweet Home wird da gewiss nicht schaden. Weitere Software im...

« Ältere Einträge