Terrassengestaltung: Tipps und kreative Ideen

Wer seine Terrasse neu designen möchte, hat ganz unterschiedliche Möglichkeiten für eine Terrassengestaltung. Die einen bewerkstelligen das Projekt mit der Variante „Marke Eigenbau“, andere beauftragen eine Fachfirma. Dann gibt es allerdings noch Improvisationstalente: Es wird arrangiert, was der Haushalt herzugeben hat.
Absolut im Trend ist die Nutzung von Terrassen rund um das Jahr, was soviel heißt wie: Mindestens vier Mal im Jahr umdekorieren, um sich immer wieder an einer neuen Terrassengestaltung erfreuen zu können.

Weihnachtliche Terrassengestaltung

Terrassengestaltung Winter verschneiter Tisch

Die Terrassengestaltung im Winter sollte genau durchdacht werden (c) SueSchi / pixelio.de

Wenn es draußen kalt wird, wünschen sich viele eine Terrassengestaltung, die stimmungsvoll und weihnachtlich ist. Dekorieren von Tannen in geflochtenen Körben und die Bäume, statt vielen Lichtern, mit Meisenknödeln, kleinen roten Äpfeln und Mini-Vogelhäuschen zu schmücken ist in diesem Jahr besonders „in“. Dies verleiht ein stilvolles Ambiente und Vögel erhalten zudem einen sicheren Unterschlupf mit Winterverpflegung. Wenn genügend Platz vorhanden ist, könnten alte Winterschlitten oder brauchbare Fundstücke mit winterharten Gehölzen als Terrassengestaltung aufgestellt werden. Für echtes Weihnachtsfeeling fehlt zum Schluss noch ein großer Feuerkorb aus Eisen, der standesgemäß auf einer roh belassenen Backsteinterrasse sicher steht. Dort lodern am Abend stimmungsvoll die Flammen und heißer Glühwein kann serviert werden. Passend zum Flair eignen sich passende Terrassenplatten, um das Ambiente noch gemütlicher zu gestalten. Wer sich jedoch nicht traut, selbst Hand anzulegen und lieber mit erfahrenen Profis an die Umgestaltung herangehen möchte, sollte sich im Baumarkt oder bei Fachhändlern umschauen. Neben den üblichen Konsorten wie Bauhaus oder OBI, können wir hier Woehe.com für eine professionelle Terrassengestaltung empfehlen.

Worauf man bei der Terrassengestaltung im Winter achten sollte

Um die geschmückte Terrasse auch im Winter genießen zu können, empfiehlt sich bei Sitzgelegenheiten eine Überdachung, um bei Schnee und Kälte nicht auf verschneiten oder vereisten Möbeln zu sitzen. Stattdessen sollten diese in die Nähe von Heizstrahlern oder eines Feuerkorbs platziert werden, um auch im Winter die weihnachtliche Terrassengestaltung voll auszukosten. Die Polsterungen und Decken können vor dem Besuch auf der Terrasse auf eine Heizung gelegt werden, um sich schon vorab ein wenig aufzuheizen.


Terrassengestaltung im Frühjahr und Sommer

Für das Frühjahr gehören auf eine geräumige Terrasse erstklassige und langlebige Holzmaterialien, sowie Holz Aluminium Fenster im Garten. Dabei muss es nicht zwangsläufig Teakbaumholz sein. Eine gute Alternative sind heimische, druckimprägnierte Dielen.

Terrassengestaltung Sommer Essbereich

Mit einer gemütlichen Terrassengestaltung in den Sommermonaten lässt sich viel Zeit draußen verbringen (c) Rainer Sturm / pixelio.de

Werden sie fachgerecht verlegt und gepflegt, halten die Materialien über Jahrzehnte. Wer beim Bau von einem Massivhaus auch eine neue Terrassengestaltung plant, sollte daran denken, welche Bedürfnisse sie erfüllen soll.

Der neue Trend für die Sommermonate

Ganz groß im Kommen sind vollausgestattete Outdoorküchen und multifunktionale Möbel. Das hat den Vorteil, dass das normale Leben in den Sommermonaten vorwiegend draußen stattfinden kann. Es ist empfehlenswert, sogenannte Wohninseln zu schaffen, um die Fläche zu strukturieren. So teilt man zum Beispiel auch hier auf in Koch-, Wohn-, Relax-, Arbeits- und Kinderspielzone. Als ideale Ergänzung befinden sich Kräuter direkt griffbereit in hängenden schlichten Tontöpfen. Weitere Deko für den Garten, wie auch eine Vielzahl an Rosen, empfiehlt sich besonders in den sonnigen Monaten, wenn man die meiste Zeit draußen verbringt.


Terrassengestaltung im Herbst

Der Herbst wird bunt. Das heißt nicht, dass Möbel komplett durch Neuanschaffungen ersetzt werden müssen. Ein Comeback erleben neue Möbel, die an früher erinnern aber viel bequemer sind und dazu noch besser aussehen. Hier genügen ein kultiger Eisensessel oder ein Eisentisch, um neue Akzente zu setzen. Für noch mehr Atmosphäre sorgen farblich abgestimmte Kissen, kuschelige Plaids oder ein wetterfester, bunter Teppich. Wenn die Blätter langsam von den Bäumen fallen, kommt häufig der Wunsch nach einem Sichtschutz auf. Eine gute Wahl sind hohe Pflanzen, natürliche wirkende Weidenelemente oder ein praktischer Paravent.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.